Standort: Paderborn

Posts Tagged ‘Radio

Im Folgenden gibt es meine recherchierten Beiträge für die L’unico Schulhof Sendung vom 15. Dezember 2010 von 19-20 Uhr.

Die Beiträge sind in einer Art Brainstorming-Textform. Rechtschreib- sowie Grammatikfehler können vorkommen.

 

Thema Kopfnoten-Abschaffung in NRW

Kopfnoten kennt mittlerweile ja jeder. Es gibt sie für das Verhalten eines Schülers im sozialen Kontakt und in Hinsicht auf die Arbeit die er leistet.
Sie lassen die Zeugniskonferenzen an den Schulen aus allen Nähten platzen und meistens steht eh die Standardnote „gut“.
Die Schüler wollten sie nicht, viele Lehrer haben sie auch mit Abneigung annehmen müssen und vielleicht ist es jetzt bald so weit: Vielleicht werden bald die Kopfnoten in NRW wieder abgeschafft.

Die rot-grüne Minderheitsregierung will nämlich ihren Gesetzesentwurf zur Abschaffung der Kopfnoten verabschieden.
Damit werden die Zeugnisnoten für das Arbeits- und Sozialverhalten wieder abgeschafft und außerdem soll auch das verbindliche Grundschulgutachten für weiterführende Schulen abgeschafft werden.

Ob das klappt und wie sich dieser Konflikt entwickelt, dass muss man abwarten.

 

PISA-Studie 2009

Einige werden wahrscheinlich mitbekommen haben, dass die neueste PISA-Studie wieder rausgekommen ist.
Aber: Was ist eigentlich die PISA-Studie?

Sie wird von den Mitgliedsstaaten der OECD, der „Organisation for Economic Co-Operation and Development“, auf deutsch: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, organisiert.

Seit dem Jahr 2000 werden Schulleistungsuntersuchungen, die sogenannten PISA-Studien durchgeführt, unzwar alle 3 Jahre.

Wer wird geprüft? Es werden alltags- und berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten von 15-jährigen getestet und dann in einer Leistungstabelle mit allen Teilnehmerstaaten aufgelistet.

Wieso wird das getan? Zur Politikberatung. Man möchte also neben einer Beschreibung des Ist-Zustandes vor allem Verbesserungen im System auslösen.

In Deutschland ist es zum Beispiel so, dass seit dem ersten Test im Jahr 2000 klar ist, dass die soziale Herkunft eines Schülers immer noch großen Einfluss auf die schulischen Leistungen hat.
Außerdem interessant ist, dass die besten Hauptschüler genauso gut lesen können wie schlechte Gymnasiasten.

Man bekommt also eine recht gute statistische Auswertung des Schulsystems im eigenen Land und kann diese dann mit anderen Ländern vergleichen.

Wieso dann nicht einfach das Schulsystem der Staaten nehmen, die am Besten in der PISA-Studie abgeschnitten haben?

Weil man nicht nur auf den Erfolg, sondern auch auf andere Werte schauen muss. Südkorea schneidet zum Beispiel immer sehr gut ab. Viel besser als wir Deutschen. Dort ist es aber auch so, dass die Kinder bereits in der Grundschule unter enormen Leistungsdruck gesetzt werden, damit südkoreanische Kinder in ihrem späteren Leben eine Chance auf einen Hochschulplatz haben.
So müssen die Kinder z.B. in eiskaltem Wasser und Schlamm minutenlang aushalten. Dies dient dann zur geistigen und körperlichen Stählung.

Wer sich genauer über die Pisa-Studien informieren möchte, der kann mal auf der Internetseite „www.oecd.org“ schauen, der offiziellen Webseite der Organisation.

 

Video Game Awards 2010

Wer sich für Spiele, besonders auch auf der XBOX oder PS3 interessiert, der hat vielleicht sogar die Video Game Awards geschaut.

Was sind die VGA? Die VGA werden vom amerikanischen Fernsehsender Spike TV veranstaltet. Dieses Jahr fanden die VGA am 11. Dezember um 8 uhr Abends NewYorker-Zeit statt. Das heißt, man hätte es sich hier in Deutschland am Sonntag um 2 Uhr früh gemütlich machen müssen, um sie zu schauen.

Die VGA sind natürlich für interessierte Gamer interessant, da dort einige Neuveröffentlichungen bekannt gegeben werden, aber auch z.B. Fans der Fernsehserie „How I Met Your Mother“ haben Spaß an den diesjährigen VGA gehabt, denn der Schauspieler von Barney aus der How I Met Your Mother-Serie, „Neil Patrick Harris“, hat den Abend moderiert und konnte zwischen den Awards die Laune immer wieder steigern.
Wer ein iPhone oder iPod touch besitzt, oder schonmal eines in der Hand hatte, der kennt vielleicht das Spiel „Angry Birds“ für das iPhone. Auf deutsch heißt es „wütende Vögel“ und man muss in dem Spiel wortwörtlich Vögel auf grüne Schweine katapultieren. Sehr lustig… das fand‘ auch der Moderator Neil, der sich kurzerhand ein lebendiges Huhn genommen hat, es in eine überdimensional große Stein, bzw. Huhnschleuder gesetzt hat und auf grün angemalte Schweine schießen wollte, die einige Meter weit weg auf der Bühne gegrasst haben.
Die Regie hat ihn dann aber vom Abschießen des huhns abgehalten.

Aber zurück zu den VGA:

Es wurden in vielen verschiedenen Bereichen Preise unter nominierten Spielen, verliehen.

So gab es das Spiel des Jahres, dort hat sich das Wilde-Westen spiel Red Dead Redemption gegen Hits wie Mass Effect 2, oder auch Halo: Reach durchgesetzt.
Weitere Gewinner waren Bioware mit Mass Effect 2 als Studio des Jahres.
Mass Effect 2 als bestes XBOX 360 Spiel.
God of War3 als bestes PS3 Spiel.
Blizzards Strategiespiel Starcraft 2 als bestes PC Spiel.
Super Mario Galaxy 2 als bestes WII Spiel.
Bestes Rennspiel war Need for Speed: Hot Pursuit.
Und den besten Soundtrack hatte DJ Hero 2.

Neben diesen Awards gab es dann noch die bereits angesprochenen unterhaltenen Phasen mit Neil zwischendurch und einige Spiel-Neuankündigungen und Trailer, wie zum beispiel für das heiß erwartete Ende der Mass Effect-Trilogie.

Im Folgenden gibt es meine recherchierten Beiträge für die L’unico Schulhof Sendung vom 1. Dezember 2010 von 19-20 Uhr.

Die Beiträge sind in einer Art Brainstorming-Textform. Rechtschreib- sowie Grammatikfehler können vorkommen.

Welt-Aids-Tag

http://www.welt-aids-tag.de/

sterben für einen guten Zweck: http://www.welt.de/videos/panorama/article11302023/Stars-sterben-online-fuer-einen-guten-Zweck.html

Heute ist ja Welt Aids Tag. Das heisst, dass durch viele Stände oder Veranstaltungen auf die AIDS-Krankheit aufmerksam gemacht wird, damit sie nicht in Vergessenheit gerät. Es wird dazu aufgerufen aktiv zu werden und Solidarität mit AIDS-Kranken und den ihnen nahestehenden Menschen zu zeigen. Der Welt-AIDS-Tag dient aber vor allem auch dazu Verantwortliche in Politik, Medien und in der gesamten Gesellschaft daran zu erinnern, dass die HIV-Pandemie weiter besteht.

Der Tag wird übrigens von der UNAIDS organisiert, eine Organisation der Vereinten Nationen, und es gibt ihn schon seit 1988.

Zeigt also auch ihr Respekt und Solidarität, und entscheidet euch für die symbolische rote Schleife.

Studiengang „Wirtschaftswissenschaften“ in Paderborn

Studiengang – Wirtschaftswissenschaften

– Kombination zwei frei wählbarer WiWi Schwerpunkte -> Möglichkeit eine gezielte individuelle Qualifikation zu erwerben
– Grundlagen der betriebs- und volkswirtschaftlichen Theorie, sodass man große ökonomische Zusammenhänge erkennen kann
– Einblick in mehrere Nachbardisziplinen der WiWi. Z.B. Ingenieurwesen, Informatik oder auch Psychologie

Studienverlauf:

– am Anfang gibt es wieder die Assessmentphase, in der fest vorgeschriebene Inhalte gelehrt werden, die zum notwendigen Grundlagenwissen gehören
– damit keiner verloren geht, gibts ein Mentoring-Konzept in dem ein Kommunikationsfeld in Kleingruppen entsteht, das eine individuelle Beratungsplattform bietet und einen engen Kontakt zu den Lehrenden herstellt
– dann folgt die Profilierungsphase
– Schwerpunkte (Majors) können gewählt werden

wählbare Schwerpunkte: Management, Taxation, Accounting und Finance, Produktions- und Informationmanagement, Applied International Economics

genauere Informationen zum Studienplan, und natürlich auch weitere Infos zum Studiengang selber gibts wie immer im Internet, bei der Fakultät für WiWi an der Uni Paderborn

In meinem ersten Bericht für das Campusradio Lunico geht es um die Englisch AG an unserer Schule (Gymnasium Theodorianum), die sich auf MUNOL (Model United Nations of Lübeck) vorbereitet.

Den Bericht als MP3 (3MB groß)

(leider eine etwas schlechte Qualität, da ich den Mitschnitt aus dem Studioserver noch nicht habe. Semesterferien 😉 )

Wenn es demnächst weitere Berichte oder Beiträge von mir gibt, werde ich die auch hier bloggen.

Ich wünsche euch schöne Festtage!!

wihnachtsmann1[1]

Man ist viel passiert am Sonntag.

1LIVE war mit ihrem Doppeldeckerbus bei uns in Paderborn auf dem Weihnachtsmarkt, da sie ja für die Adventssonntage ihr Sendeformat „Adventsplätzchen“ eingeführt haben. Eine tolle Sache. Jerry Gstöttner ist dort jeden Sonntag auf den kalten Weihnachtsmärkten. Aber es gibt ja Glühwein.

So kam es aber, dass an dem Tag der Böhmermann („Lukas Tagebuch“) da war, und ich einen kleinen Radioeinspieler für Lunico von ihm aufnehmen wollte. Das hat auch geklappt. Bin jetzt noch froh darüber 🙂 Danke an der Stelle an den netten Herrn Boehmermann. Ich möchte euch diese beiden Einspieler auch nicht vorenthalten, also hier mal die beiden geschnittenen Varianten:

Boehmermann alias Poldi – L\’unico Einspieler

Boehmermann – L\’unico Einspieler

Das Lustige kommt aber noch: Als ich dann fertig war mit der Aufnahme bin ich noch zu der Regie gegangen, da ich mich dort nochmal melden sollte. Und dann wurde ich letzendlich dazu gezwungen Weihnachtsgedichte zu vervollständigen 😛 Was natürlich total in die Hose ging, sodass ich nur noch selber anfangen konnte mir einen Reim auf manche Verse zu machen, die natürlich so nicht richtig waren. Aber was solls, auf die Gästeliste für die 1LIVE Chartsparty in Rietberg wurden meine Freundin und ich trotzdem eingetragen.

So musste ich trotz Praktikum und Tätigkeiten unter Anderen beim Hörfunk trotzdem feststellen, dass so ein Ereigniss „Boaaah, ich war bei 1LIVE im Radio“, trotzdem etwas aufregendes war. So ist mir dann zum Beispiel der Satz „da lässt sich schon etwas finden“ rausgerutscht, als mich Jerry Gstöttner gefragt hat, ob ich denn schon ein Geschenk für meine Freundin hätte. Nicht gerade charmant :-/

Aber was soll’s. Es war ein Tag, der erst schlecht angefangen hat, da es nur am regnen war, aber zum Ende hin eine Menge mit sich gebracht hat. Solche Tage zeigen mir mal wieder, dass die Welt offen steht, man muss es nur warnehmen.

Ich habe es leider nicht geschafft einen Rückblick-Artikel am Sonntag oder gestern zu schreiben. Also habe ich mich entschlossen am kommenden Sonntag einen Rückblick auf die letzten zwei Wochen zu versuchen. Mal schauen was draus wird.

Als ich heute meine Unterlagen vom Jugendmedienevent durchgekramt habe, ist mir folgendes Video entgegengesprungen. Unser Seminarleiter (Gott.. mein Namensgedächtnis) hat uns dieses Video gezeigt, und ich war erstaunt, wie nah es an der Wirklichkeit sein könnte.

Zuerst wird die Geschichte der Informationspolitik (/der Medien) erzählt. Dieser Teil führt einen in die Wirklichkeit hinein, wie sich die Medien (mit besonderem Blick auf das Internet) bis zur Gegenwart verändert haben. Der Begriff “Prosumer” wird dort ganz groß geschrieben. Aber dann knüpft die Zukunft direkt an die Gegenwart an, ohne einen Schnitt zu machen. Hier verwenden die Macher ein starkes stilistisches Mittel, das die gezeigt Zukunft noch realer erscheinen lässt.

Ich persönlich musste bei dem Blick in die Zukunft an einigen Stellen schmunzeln. Aber ich möchte nicht zu viel verraten.

 

Ich frage mich: Ist das unsere Apotheose?