Standort: Paderborn

Ich wünsche meinen Lesern hier ein frohes neues Jahr 2010. Ein bischen verspätet, aber wie sagt man gleich? Genau: Lieber später als nie 😉

Was wird uns 2010 wohl bringen… Vielleicht einen weiteren Aufschwung der Wirtschaft? Mehr Arbeit? Vernunft in der Klimawandeldiskussion von allen Seiten?

Das sind dann wohl doch eher Hoffnungen. Was uns dieses Jahr bringt, dass sind auf jeden Fall die Fußball Weltmeisterschaft in Afrika, an diesem Wochenende viel Schneetrubel und noch weniger befahrene Zugverbindungen. Es bringt uns eine weitere Oscar-Preisverleihung. Eine neue 1Live Krone-Preisverleihung und was es noch so alles an Preisverleihungen gibt.

Die sogenannten „Tablet-PCs“ werden sich an den Markt rantasten. Ob sie sich durchsetzen, dass möchte ich eher bezweifeln. Wer sich das Geld für ein Netbook oder Smartphone in den letzten Jahren gespart hat, der wird wohl mit dem Gedanken spielen. Ansonsten ist es dann wohl eher der „Ich will haben“-Gedanke, der einen dazu verleiten wird, sich so ein Tablet PC zu holen. Da wird es übrigens auch wieder einen schönen Konkurrenzkampf zwischen Microsoft und Apple geben. Man merkt es schon bei den Vorstellungen auf der CES, wo auch die Namen bekannt gegeben wurden. So soll der Microsoft Tablet-PC „Slate“ und der von Apple „Islate“ heissen. Nur war der Name von Apple schon früher bekannt. Mal schauen ob sich die Datenschützler dort einen Kampf leisten werden, wir werden sehen.

Im nahen Osten wird es weiter gehen mit Anschlägen, die sich über den Westen bis nach Amerika tragen werden. Im Iran wird die Opposition nicht aufgeben, bis sie etwas erreicht hat, das sie zufrieden stellt (und das wird nicht leicht sein, so eine Zufriedenstellung unter der Führung von Ahmadinedschad zu erhalten). So war es die letzten Jahre und die Aussichten auf die nächsten Jahre sind leider nicht unbedingt besser. Im Gegenteil, denn im Jemen spitzt sich die Situation auch immer mehr zu. Wenigstens hat es Obama geschafft die Gesundheitsreform durchzuboxen.

So wünsche ich euch jedoch ein schönes weißes Wochenende. Setzt euch vor den Fernseher, deckt euch zu und trinkt schöne und warme Kakaos. Das tut bei diesem Wetter bestimmt gut.

Achso: Ich habe da eine Statistik im Web gefunden, die für einige eventuell ganz interessant ist. Sie gibt aktuelle Zahlen über Facebook für Deutschland wieder.

Quelle: facebookmarketing.de

Dies sind meiner Meinung nach die Worte des Jahrzehnts. Sie müssen nicht unbedingt zeitlich geordnet sein. Bei einigen Worten habe ich einen Link zu außenstehenden Seiten hergestellt.

Schlagwörter: , ,

In meinem ersten Bericht für das Campusradio Lunico geht es um die Englisch AG an unserer Schule (Gymnasium Theodorianum), die sich auf MUNOL (Model United Nations of Lübeck) vorbereitet.

Den Bericht als MP3 (3MB groß)

(leider eine etwas schlechte Qualität, da ich den Mitschnitt aus dem Studioserver noch nicht habe. Semesterferien 😉 )

Wenn es demnächst weitere Berichte oder Beiträge von mir gibt, werde ich die auch hier bloggen.

Ich wünsche euch schöne Festtage!!

wihnachtsmann1[1]

Leider wieder 1 Tag zu spät, aber immerhin: Mein Rückblick auf die letzten 2 Wochen..

… In Italien haben am Samstag den 5.12. über 90.000 Italiener gegen Berlusconi demonstriert. Das Besondere: Diese Aktion wurde über das Internet organisiert. Der Herr Berlusconi wusste wahrscheinlich schon vorher, dass er nicht gerade beliebt ist, hat es aber mit so einem Anlauf wohl stark zu spüren bekommen. Gut gemacht, italienische Kollegen!

–> Zum Bericht bei spiegel.de

Wieder um Berlusconi dreht sich auch die nächste Schlagzeile, denn es wurden zwei der meistgesuchten Bosse der italienischen Mafia verhaftet. Und obwohl Berlusconi im Verdacht steht, selbst Verbindungen zu diesem organisierten Verbrechen zu haben, lobte er nach Außen hin diesen Erfolg.

–> Zum Bericht bei spiegel.de

Eines der wichtigsten Events fand statt: Der UN-Klimagipfel in Kopenhagen. Und es gab viel Tralala und Tututu.. denn erst wollte Obama nur kurz vorbei schauen, er kam dann aber doch die volle Zeit, ist die USA doch eines der Länder, die noch viel an ihrem CO2-Ausstoß arbeiten müssen. Probleme gab es wieder mit den östlichen Ländern, genauso wie mit anderen auch, die allgemein ihren wirtschaftlichen Aufschwung nicht stoppen wollen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Wird es in 40 Jahren noch Zeit geben, sich groß um Wirtschaft zu kümmern frage ich mich? Heißt das ganze dann “Populationswirtschaft” und beschäftigt sich damit, welche Menschen aus welchen Gegenden wohin umgesiedelt werden müssen? Naja… eine sehr gute Zusammenfassung des Klimagipfels mit vielen Randinformationen findet man bei:

http://www.germanwatch.org/klima/klimagipfel.htm

Eine Tragödie hat sich in Russland, in der Stadt Perm abgespielt, als durch ein Feuerwerkskörper ein Brand in einem Club ausgebrochen ist. Dieser Brand, der von den Gästen zuerst nur als harmlos eingestuft wurde, hat sich in sekundenschnelle ausgebreitet. Nach weniger als 30 Sekunden war der ganze Club von Rauch gefüllt und nach einer Minute brauchte man gar nicht mehr auf Überlebende hoffen. 111 Menschen starben bei dem Brand. Entweder an Rauchvergiftung, oder an dem Brand selber. 111 Menschen… wäre ich Verschwörungstheoretiker, würde ich sagen das dies ein Zeichen sei. Bin ich aber nicht…

–> Zum Bericht auf tagesschau.de

Dann ist mir am Rande eine Meldung ins Auge gesprungen: “GEZ will künftig 18 Euro auch für PCs und Handys”. Die Reaktion darauf überlasse ich euch selbst. Den Artikel dazu könnt ihr aber bei zeit.de durchlesen.

Zuletzt habe ich mir gedacht, sind zwei Schaubilder ganz schön, die ich über die letzte Zeit entdeckt habe. Viel Spaß beim durchschauen, sind sehr interessant und hübsch aufgemacht:

media_httpcachegawkercomassetsimages17200912theinternetisbigjpg_bsayjDxdvsxcBdq.jpg.scaled500

Klicken um zum Quellbild zu gelangen

————————————

media_http2bpblogspotcommy5CzhHdRB0SxAESrzZqIAAAAAAAAOVUlJxwSOj4vUs1600twitter2Bfacebookjpg_xpcbpCDvGedmoHD.jpg.scaled1000

Klicken um zum Quellbild zu gelangen

Man ist viel passiert am Sonntag.

1LIVE war mit ihrem Doppeldeckerbus bei uns in Paderborn auf dem Weihnachtsmarkt, da sie ja für die Adventssonntage ihr Sendeformat „Adventsplätzchen“ eingeführt haben. Eine tolle Sache. Jerry Gstöttner ist dort jeden Sonntag auf den kalten Weihnachtsmärkten. Aber es gibt ja Glühwein.

So kam es aber, dass an dem Tag der Böhmermann („Lukas Tagebuch“) da war, und ich einen kleinen Radioeinspieler für Lunico von ihm aufnehmen wollte. Das hat auch geklappt. Bin jetzt noch froh darüber 🙂 Danke an der Stelle an den netten Herrn Boehmermann. Ich möchte euch diese beiden Einspieler auch nicht vorenthalten, also hier mal die beiden geschnittenen Varianten:

Boehmermann alias Poldi – L\’unico Einspieler

Boehmermann – L\’unico Einspieler

Das Lustige kommt aber noch: Als ich dann fertig war mit der Aufnahme bin ich noch zu der Regie gegangen, da ich mich dort nochmal melden sollte. Und dann wurde ich letzendlich dazu gezwungen Weihnachtsgedichte zu vervollständigen 😛 Was natürlich total in die Hose ging, sodass ich nur noch selber anfangen konnte mir einen Reim auf manche Verse zu machen, die natürlich so nicht richtig waren. Aber was solls, auf die Gästeliste für die 1LIVE Chartsparty in Rietberg wurden meine Freundin und ich trotzdem eingetragen.

So musste ich trotz Praktikum und Tätigkeiten unter Anderen beim Hörfunk trotzdem feststellen, dass so ein Ereigniss „Boaaah, ich war bei 1LIVE im Radio“, trotzdem etwas aufregendes war. So ist mir dann zum Beispiel der Satz „da lässt sich schon etwas finden“ rausgerutscht, als mich Jerry Gstöttner gefragt hat, ob ich denn schon ein Geschenk für meine Freundin hätte. Nicht gerade charmant :-/

Aber was soll’s. Es war ein Tag, der erst schlecht angefangen hat, da es nur am regnen war, aber zum Ende hin eine Menge mit sich gebracht hat. Solche Tage zeigen mir mal wieder, dass die Welt offen steht, man muss es nur warnehmen.

Ich habe es leider nicht geschafft einen Rückblick-Artikel am Sonntag oder gestern zu schreiben. Also habe ich mich entschlossen am kommenden Sonntag einen Rückblick auf die letzten zwei Wochen zu versuchen. Mal schauen was draus wird.

Hurrraaaahh! Das erste Lichtlein brennt! Und da muss etwas besonderes geschehen.

Ich werde zu jedem Adventssonntag einen kleinen Rückblick auf die vergangene Woche werfen und interessante Meldungen, Videos, Bilder, Artikel oder Sonstiges extrahieren.

Bei Youtube.com beginnt der Videorückblick aufs vergangene Jahr. Jeden Tag gibt es dort ein neues, als interessant gewertetes Video aus dem ganzen Jahr 2009 zu sehen. Insgesamt also 32 Videohighlights. Die ersten beiden sind schon recht klasse. Ihr müsst euch den im Schlaf auf der Seite liegenden Hund, der im Traum läuft anschauen. Wirklich witzig! Aber an diesem Beispiel kann man auch schon erkennen, dass die Videos kunterbunt ausgewählt sind, und nicht nach einem speziellen Themengebiet selektiert wurden.

-> Youtube “newyears”-Spezial: http://www.youtube.com/newyears

Die Amerikaner dürfen nun auf Bankdaten von Europäern zugreifen. Dieses Abkommen, das als sehr umstritten gilt, trat letztendlich doch in Kraft. Der Zweck dieser Überwachung soll laut Angaben die verbessere Bekämpfung des Terrorismus sein.

-> zum Artikel bei derwesten.de

Obama hat mit seiner neuen Strategie eine Militäroffensive angekündigt. Er will in den nächsten Monaten 30.000 weitere amerikanische Soldaten nach Afghanistan schicken, um dort das Ende dieses “nicht gebetenen Kampfes” zu erreichen. Dieses soll ab Sommer 2011 erreicht werden, denn ab dann – so sagt der Plan – soll der Rückzug beginnen. Außerdem fordert er ein stärkeres Engagement der Verbündeten, also unter Anderen auch uns Deutsche. Am Ende der Aufstockung im Sommer 2010 werden sich dann um die 100.000 amerikanische Soldaten am Hindukusch befinden.

-> zum Artikel bei FAZ.NET

Und noch etwas lokales: Am 26. November wurde in der Südstadt in Paderborn ein Vehikel gesichtet, dass so aussah wie eines derjenigen, die für das Google Streetview Programm Bilder von den Straßen aufnehmen. Wenn ihr euch schützen wollt: Hilft wohl nur: Ab ins Gebüsch!

Soweit, so gut. Am nächsten Adventssonntag dann die nächste (pünktliche) Zusammenfassung 😉

www.druckerei.de veranstaltet derzeit eine Aktion, bei der sie hunderte von Twitter-Wandkalender verlost.

Jeder Twitternutzer, der einen Tweet in einem bestimmten Format abschickt und dem Twitter Account von @druckerei_de folgt, plumpst automatisch in die Los-Box, aus der am 8.12.2009 die Gewinner gezogen werden.

Außerdem können auch Blogbesitzer mitmachen, und einen Blogbeitrag zu dieser schönen Aktion verfassen und somit einen Direktgewinn ergattern. Ja! Ihr habt richtig gelesen: Verfasst einen Beitrag auf eurem Blog, postet diesen als Kommentar auf der Aktionsseite, und ihr bekommt ganz sicher 3 Twitter-Wandkalender zugeschickt!

Und nochmal ja! Ihr habt wieder richtig gelesen. Gewinn, egal ob Twitternutzer oder Blogbesitzer, sind 3 große Wandkalender im Twitter-Stil, die so aussehen:

Also: Wenn ihr mitmachen wollt, dann besucht doch einfach mal die Aktionsseite "Zwitschern für den Wandkalender” und macht mit!

Ich persönliche finde es toll, dass solche Aktionen in der heutigen wirtschaftlich doch sehr schweren Lage zu Stande kommen können. Auch wenn es nur ein, genauer gesagt drei Kalender sind, so ist es wirklich eine schöne Sache. Und: Behält man einen für sich, kann man die beiden Anderen ja entweder in der Firma/Schule etc. aufhängen, oder ihn als kleines Präsent nebenher unter den Weihnachtsbaum legen! Er wird bestimmt einige fröhliche Gesichter bescheren.

Zum Schluss noch ein wenig Humor:

—————————

Du bist Twitter süchtig, wenn…

…du dich wunderst, dass Cheffe dich nicht stündlich zu einer Pause auffordert. Der Gesundheit zuliebe.

…du in der Stadt bei jedem mit blauem T-Shirt darauf achtest ob auf der Vorderseite "Twitter-Fan" steht und hinten ein kleines weißes Vögelchen drauf ist.

…du feststellst, dass selbst Ratiopharm nichts gegen “Tags” hat.

…du bei einem Stromausfall zuerst dein Handy zückst um “Mist, #Stromausfall. Bin eben mal den Hauptschalter suchen. #fail #afk” zu twittern.

…du für das Schreiben einer SMS immer genau 140 Zeichen benötigst.

…du zum Arzt musst, weil du dich über Tinitus beschwerst *zwitscher*zwitscher*

—————————

Schlagwörter: , , ,